Explosiv

Das Jugend- und Kulturzentrum Explosiv verfügt über einen Innenraum von ca. 1.400 m² und besteht aus drei verschiedenen Gebäudetrakten – Hauptgebäude, Veranstaltungshalle und Backstagegebäude.

Im Hauptgebäude befinden sich unser Büro und neun Proberäume, in denen ca. 30 Bands untergebracht sind. Weiters befindet sich das Tonstudio von audiotope dort.
Der öffentlich zugängliche Bereich des Haupthauses besteht aus einer Bar mit günstigen Getränkepreisen und Küche, einem Chillout-Bereich mit Sitzmöglichkeiten und einem Aktivbereich mit Bühne und Drehfußballtisch.
Hier findet sich auch der Kernbereich für die offene Jugendarbeit des Vereins.

Die Veranstaltungshalle mit einer Fläche von ca. 220 m² verfügt über eine große Bühne (6 x 8 m) und ist mit professioneller Technik auch für Veranstalter nationaler, wie auch internationaler, Produktionen bestens gerüstet.

Das Backstage-Gebäude bietet einen Vorbereitungsraum für Künstler und Musiker, Aufenthaltsräume, Sanitärbereich mit Waschmaschine und Trockner. Die Schlafräume im oberen Teil des Hauses bieten die Möglichkeit für die Beherbergung von 15 Personen.

Ideelle Ressourcen:

Das Explosiv bietet verschiedensten jugendkulturellen Gruppierungen die Möglichkeit zur Nutzung, Gestaltung und Erprobung von Lebensentwürfen. Dies geschieht zum Teil in jugendpartizipativen Projekten und Workshops (Licht- Tontechnik, Mädchenspezifische Workshops, Workshops zu (Gesellschafts-) Politik, Graffiti, Gesunde Ernährung etc.) – zum Teil auch auf Anfrage.

Unter Contact findest du die nötigen Kontaktadressen.

Veranstalter, Künstler, Show Produktionen etc. erhalten weitere Informationen unter dem Menüpunkt Venue Info.

Für weitere Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung!

Explosiv @Facebook

1 week ago

Explosiv - Neuigkeiten - September I 2021 Willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer Video Update!Philipp sinniert über den letzten Musikflohmarkt. Dazu zeigen wir euch ein paar Eindrücke, aufgenommen von Nat Yggdrasil. Checkt seinen Youtube-Vlog aus: www.youtube.com/c/NatYggdrasilWir bedanken uns bei den Ausstellern sowie den Besucher:innen, die uns den Tag verschönert haben!________________________________________Für weitere Infos besucht uns auf:www.explosiv.atJugend- und Kulturzentrum Explosivtwitter.com/explosivgrazwww.instagram.com/juz_explosivHier der Link zum Video:youtu.be/oxsRewolDaY#juz_explosiv #musikflohmarkt #diy #underground #subkultur #neuesentdecken ... See MoreSee Less
🤘 Heavy Metal und Forschung? 🤘Wir sind dabei!>> Eintritt frei - Anmeldung erforderlich: filmzentrum@filmzentrum.com <<Auf den ersten Blick scheinen kaum zwei Kulturbereiche weiter voneinander entfernt zu sein wie die Welt der Wissenschaft und die bizarr-grelle Welt der Heavy-Metal-Musik. Und doch zeigt der zweite Blick, dass dies tatsächlich eine unerhört intensive Begegnung ist. Seit ungefähr zehn Jahren etabliert sich das Forschungsfeld der Metal Music Studies als weltumspannendes, interdisziplinäres Netzwerk von ForscherInnen, die sich nur dem Thema Heavy Metal widmen. Dass seit 2015 sogar eine eigene Fachzeitschrift unter demselben Titel erscheint, verdeutlicht die Ernsthaftigkeit dieser unvermuteten Begegnung. Die Thematisierung von Metal und (Hard) Rock in populären (und teils auch weniger erfolgreichen) Filmen wie „Wayne’s World“, „Bill & Ted“, „Heavy Metal“, „Lords of Chaos“ oder „Heavy Trip“ verdeutlicht die zunehmende Präsenz dieser Subkultur im globalisierten Mainstream des 21. Jahrhunderts. In dieser Ausgabe von „Science & Cinema“ werden wir informativ und zugleich unterhaltsam der Frage nachgehen, was Metal, Movies und Wissenschaft zusammenbringt – und was wir von dieser spannenden Begegnung lernen können.Präsentiert von Kulturhistoriker Peter Pichler und Mikrobiologe Fritz Treiber. ... See MoreSee Less