Pain (SWE), Madog (A); Fearancy (A)

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tickets: Capital City Agency, Inandout Records (Neutorgasse 47, 8010 Graz)

PAIN
“Musik ist alles für mich. Ich habe zwei Scheidungen hinter mir und bin durch eine Welt voller Scheiße, aufgrund von Musik, gegangen, aber Musik ist immer noch die wichtigste Sache der Welt für mich. Ich bevorzuge Musik vor allem anderen.“
So spricht Peter Tägtgren, Musiker, Produzent und der kreative Kopf, der hinter PAIN steckt, Schwedens bestem Industrial Metal Export. Er hat sein Leben in Musik getaucht, er hat Grenzen überwunden und Ideen gehabt in beiderlei Hinsicht, logisch und unlogisch. Es ist eine Karriere, die führende Bands involviert – insbesondere die Death Metal Band HYPOCRISY, und nun PAIN – schon allein die Gestaltung seiner Klänge nennenswert, so wie er es mit CELTIC FROST, CHILDREN OF BODOM, DIMMU BORGIR, IMMORTAL und einigen anderen getan hat. Es ist eine Berufung, die ihn zu einem der angesehensten Musiker und Produzenten Europas macht.Schon von Beginn an überzeugte die Band mit Alben wie „Pain“, „Rebirth“, „Nothing Remains The Same“, „Dancing With The Dead“ und „Psalms Of Extinction“. Nach einer langen Tour für das erfolgreiche PAIN Album „Cynic Paradise“, hüpfte Tätgren zurück zu HYPOCRISY, veröffentliche ein anderes Album und ging sofort damit auf die Straße. Jetzt, mit dem achten Album, wird PAIN die Welt im Sturm erobern – ein weiteres Mal! Auch wenn wenn der Klang im bekannten Schema verläuft, ist „You Only Live Twice“ mit Abstand der härteste und meist aggressive Erfolg in der Geschichte der Band – die Death-Metal-Wurzeln der Gruppe können sich auf jeden Fall hören lassen. Aber PAIN wäre nicht PAIN, wenn es keine eingängigen, hymnischen Songs gäbe – wie zum Beispiel die erste Hit Single „Dirty Woman“, die über die Art von rücksichtlosen Frauen handelt, mit denen Joe nichts zu tun haben möchte (siehe Zitat oben). Sei es eingängig, sei es brutal – spiel es laut und grab dich in die dunkelste, härtesteste und aggressivste Seite von PAIN!
Nach dem gewaltigen Erfolg von Peters LINDEMANN-Projekt mit RAMMSTEIN-Sänger Till Lindemann zog er sich zurück und nahm sich Zeit, um ein weiteres Industrial Metal-Statement namens »Coming Home« zu schreiben. Die Veröffentlichung der Scheibe ist für den September 2016 über Nuclear Blast angesetzt. Das Artwork wurde von Stefan Heilemann gestaltet.
https://www.facebook.com/OfficialPain/?ref=page_internal

MADOG
wurde im Jahr 1991 von den Brüdern Hans und Otto Zedrosser gegründet. Nach diversen Auftritten im Raum Kärnten etablierte sich die Band relativ schnell als Stimmungsgarant im Live-Sektor. Ende der 90er kam es zu einer Umbesetzung durch Christian Koller – Schlagzeug, und Alex Humer – Gitarre. Diese Besetzung hatte Bestand bis zum Jahr 2012, in welchem Lukas Lobnig die Position am Schlagzeug übernahm, und durch seine Ausbildung am Konservatorium Klagenfurt und seine kraftvolle Performance die Band als würdiger Nachfolger von Chris perfekt ergänzt. Mit der Veröffentlichung des erstens Albums“ Dreamland“ im Jahr 2000, welches ausschließlich positive Kritiken in diversen Musik-Magazinen erntete, vergrößerte sich der Bekanntheitsgrad im Inland und auch international wurde man auf die Band aufmerksam. Es folgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland (Deutschland, Italien) und MADOG konnte seine Fanbasis weiterhin vergrößern, u. a. wurde sogar im Raum Franken (D) ein Fanclub gegründet. 2001 wurde das zweite Album „Fairytales of darkness“ veröffentlicht, welches ebenfalls Lob und Anerkennung in der internationalen Presse fand. „Fairytales of darkness“ wurde ein Jahr später von der Plattenfirma „Sound riot records“ (Portugal) mit neuem Cover, Bonus-Track und Remastering von Achim Köhler, neu veröffentlicht und weltweit vertrieben.
Dies ermöglichte es MADOG, endgültig durchzustarten und die Band konnte nun auch zahlreiche Gigs auf Festivals und in Konzerthallen mit diversen Größen im Metal-Genre verbuchen. (DORO, GOTTHARD, AXXIS, RAGE, BRAINSTORM, CIRCLE II CIRCLE, SPEED LIMIT, MYSTIC PROPHECY, KISSIN´ DYNAMITE, SONIC SYNDICATE , GRAVEWORM, RUSSKAJA, BELPHEGOR, um nur einige zu nennen.) Durch ihre anhaltende Bühnenpräsenz hat sich die Band ihren Status als Österreichs Metal-Urgestein mehr als verdient und ist nicht nur weiterhin ein Live-Garant, sondern mittlerweile auch bekannt für ihre Pyro-Shows. Nach diversen familiären Vorkommnissen (Nachwuchs, Hausbau, etc.) befindet sich nun das dritte Album in Arbeit und wird noch im Jahr 2016 erscheinen. Und es wird auch diesmal wieder durch Heavy-Metal-Hymnen und die markante Stimme Hans Zedrossers´ begeistern.
https://www.facebook.com/Madog-366643007716/

FEARANCY
Groove Metal aus Hartberg
https://www.facebook.com/fearancy/?hc_location=ufi

April 27 2017

Details

Date: April 27
Time: 19:00
Veranstaltung Categories: ,